55 Mamis Geburtstag

Mamis Geburtstag ist die 55. Folge der Bibi Blocksberg Hörspielserie. Sie ist 1992 erschienen.

Klappentext (Kassette)

Bibi ist völlig aufgelöst, fühlt sich alleingelassen. Barbara Blocksberg hat an ihrem 33. Geburtstag um 3 Uhr 33 auf ihre Hexenkraft verzichtet. Das darf nicht sein! Bibi setzt alles in Bewegung, um Mami wieder zum Hexen zu bringen. Was ihr einfällt; das hört ihr in dieser spannenden Geschichte.

Continue reading „55 Mamis Geburtstag“

54 Die Computerhexe

Die Computerhexe ist die 54. Folge der Hörspielserie Bibi Blocksberg. Die Folge ist 1992 erschienen.

Klappentext (Kassette)

Bibis Freund Flori hat ein neues Computerspiel: „Hexenjagd“. Empört befreit Bibi die Hexe. Kurz darauf spielen in Neustadt alle Computer verrückt. Überall taucht auf den Bildschirmen die Computerspiel-Hexe auf. Wie es Bibi gelingt, die wildgewordene Hexe zu besänftigen, das ist eine lustig-turbulente Geschichte.

Zusammenfassung

Florian zeigt Bibi sein neues Computerspiel, „Hexenjagd“. Darin versucht ein Jäger eine Hexe zu erschießen. Bibi spielt natürlich die Hexe, die dem Jäger ausweichen muss. Da sie jedoch weniger Übung in dem Spiel hat als Flori hat Bibi kaum eine Chance. Um die Hexe zu retten hext sie sie aus ihrer missligen Lage. Unglücklicherweise geht der Hexspruch schief und die Hexe ist nun völlig aus dem Spiel verschwunden.

In den nächsten Tagen geschehen eine Reihe merkwürdiger Dinge. In den Computerspieleladen wird eingebrochen und alle Exemplare des Spiels „Hexenjagd“ gestohlen. Auf dem Konto der Stadt fehlt Geld während Bernhard Blocksberg zu viel auf dem Konto hat. Die Ampeln spielen verrückt, ebenso digitale Uhren. Sekretär Pichler ist unfähig die neuen Umfrageergebnisse über die Beliebtheit seines Chefs festzustellen und Karla Kolumna kann keinen Artikel mehr schreiben, weil ihr Text in völlig unsinnige Worte verwandelt wird.

Bald stellt sich heraus, dass die von Bibi freigehexte Computerhexe für das Chaos verantwortlich ist. Zwar schafft Bibi es sie herbeizulocken und mit der Hexe zu reden, doch zeigt diese sich wenig kooperativ. Sie wäre nur dann bereit mit dem Chaos aufzuhören, wenn Bibi ihre Hexenschwestern aus den anderen Spielen befreien würde. Doch das ist Bibi zu riskant. Wer weiß, was alle Hexen zusammen erst für ein Durcheinander anrichten können?

So geht der Spuk weiter. Bis Bibi schließlich keine Wahl mehr sieht als die anderen Hexen wirklich freizuhexen. Flori hat schließlich eine Idee. Er möchte alle Hexen aus den Spielen zusammenbringen und dadurch die freie Computerhexe anlocken um sie wieder in einem Spiel zu fangen. Der Plan hat Erfolg. Zusammen feiern die Hexen nun im Spiel „Hexenfest“ und sämtliches Chaos in Neustadt ist beseitigt.

53 Der Superhexspruch

Der Superhexspruch ist die 53. Folge der Bibi Blocksberg Hörspielserie. Die Kassette erschien am 01.01.1992.

Klappentext (Kassette)

Merkwürdig! In Neustadt sind vier Männer verschwunden, unter ihnen der Herr Bürgermeister. Niemand weiß, wo sie sind, aber im Garten der Blocksbergsmümmeln vier Hasen an Mohrrüben. Bibi möchte hexen, aber es geht nicht: Ein Fünffach-Spruch hat ihre Hexkraft verbraucht. Ob Tante Amanda helfen kann?

Zusammenfassung

Neustadts Schüler, allen voran Bibi Blocksberg, sind ungehalten. Der Pausenhof soll nicht vergrößert werden; dafür soll die Fußgängerampel direkt vor der Schulesowie der schulfreie Samstag abgeschafft werden. Zu allem Überdruss hat nun auch noch der Supermarktbesitzer gegenüber der Schule ein Verbot für Kinder ausgesprochen seinen Laden ohne Begleitung der Eltern zu betreten – sie brächten nicht genug Umsatz. Dagegen muss man etwas tun, beschließt der Schülerrat, bestehend aus Bibi, Marita und Florian. Zusammen gehen sie zum Bürgermeister um einen Schulstreik anzudrohen, wenn die Forderungen der Schüler nicht erfüllt werden. Im Rathaus finden sie den Bürgermeister gerade dabei vor, wie er dem Schulrat, dem Polizeipräsidenten und den Herrn Krämer vom Supermarkt gerade Orden verleihen will. Die vier Herren weigern sich den Forderungen der Schüler nachzukommen, sodass Bibi keinen anderen Weg mehr sieht. Hexerei muss helfen. Kurzerhand hext sie die Ampel vor die Schule, vergrößert den Schulhof, sorgt für einen freien Samstag und dafür, dass die Schüler wieder in den Supermarkt dürfen. Schließlich verhext sie die vier Herren im Bürgermeisterbüro in Hasen. Alles in einem Hexspruch! Danach fühlt Bibi sich matt und geht schon mal nach Hause, während Marita und Florian die Hasen in das ehemalige Meerschweinchengehege Floris stecken.

Zuhause bei Blocksbergs stellt Tante Amanda – Bibis Mutter ist gerade zur Kur – bald fest, was mit Bibi los ist. Sie hat sich beim Hexen übernommen und dadurch vorübergehend ihre Hexkraft verloren. In der Zwischenzeit ist das Verschwinden der „vier wichtigsten Männer der Stadt“ nicht unbemerkt geblieben. Sekretär Pichler sucht seinen Chef und von Karla Kolumna erfährt er, dass auch der Herr Polizeipräsident, der Schulrat und Herr Krämer verschwunden sind. Karla zählt eins und eins zusammen. Sie weiß, dass alle vier sich bei den Schülern unbeliebt gemacht hatten. Und immerhin ist Bibi Blocksberg ja Mitglied im Schülerrat. Doch als sie nach Bibi, Marita und Florian sucht trifft sie nur auf die beiden letztgenannten, die sich gerade um die vier Hasen kümmern. Karla stellt fest, dass Hasen sich immer gut in der Zeitung machen und schießt einige Fotos, die prompt in der abendlichen Ausgabe erscheinen. Bei Blocksbergs löst sich schließlich das Rätsel. Bibi hat die vier verschwundenen Männer in Hasen verhext.

Zu allem Übel teilt Tante Amanda auch noch mit, dass nur Bibi die vier wieder zurück hexen kann. Die Junghexe hat ihre Hexkraft noch immer nicht zurück erhalten. Als dann auch noch Karla Kolumna auftaucht und verkündet, dass die Hasen aus Florians Meerschweinchengehege entwischt sind, ist die Katastrophe perfekt. Schnell machen sich Karla und Amanda auf Amandas Besen Lumpazi auf die Suche nach den Hasen. Glücklicherweise werden sie schnell fündig. Vor dem Rathaus, bei der Fußgängerampel, in der Bibliothek und vor dem Supermarkt haben sich die Hasen geflüchtet. Zurück bei Blocksbergs ist Bibis Hexkraft noch immer versiegt. Auch am nächsten Tag ist sie nicht zurück. Es gelingt ihr lediglich den Hasen die Sprache zurück zu hexen. Bernhard hält den vier Hasen daraufhin eine Standpauke über „kindgerechte Politik“ und sie versprechen die von Bibi gehexten Verbesserungen nicht wieder abzuschaffen. Am darauf folgenden Tag ist auch Bibis Hexkraft zurück und sie kann die vier Hasen in ihre alte Gestalt zurück hexen.